Aufbewahrung der Samen

Storing the seeds

 

 

Zur Aufbewahrung der Samen sind Papiertüten am besten geeignet. Sie lassen Luft durch, nehmen Feuchtigkeit auf und halten so die Samen frei von schädlichen Pilzen. Werden Samen in den Tüten kühl und trocken aufbewahrt, hält sich die Keimfähigkeit bis ins nächste Jahr.

 

Eine längere Lagerzeit wirkt sich meist negativ auf die Keimfähigkeit aus. Bei madegassischen Euphorbien ist das Keimergebnis von nur 2 Jahre alten Samen praktisch gleich Null. Die Samen einiger südafrikanische Euphorbien vertragen auch Lagerzeiten von bis zu 3 Jahren. Die Samen chilenischer Euphorbien keimen in den ersten Monaten kaum, nach einigen Jahren aber noch gut.

Paper envelopes are best suited to store seeds. They are permeable, absorb humidity and therefore keep the seed free of harmful fungi. If the packets are stored cool and dry, the seed will remain viable until the next year.

 

 

 

A prolonged storage period has a negative effect on the viability of the seed. With the Madagascan Euphorbia the germination rate after 2 years equals almost zero. The seed of some South African Euphorbia can be stored up to 3 years. The seed of Chilean Euphorbia hardly germinate in the first few months, but after several years germination is still good.

 

 

Papiertüten

Samenkapseln

Paper bags

Seed capsules

 

 

In den Wintermonaten ist meist ausreichend Zeit, die Samen aus den Kapseln herauszupulen. Taube Samen sollten hierbei gleich heraussortiert werden, damit sie nicht später in der Aussaatschale faulen.

 

Taub und nicht keimfähig sind Samen, die

- hellgelb bis weiß aussehen,

- eine eingeknickte Schale haben,

- ungewöhnlich leicht sind.

 

Zu leichte Samen kann man dadurch herausfinden, indem man die sie einzeln auf ein gewölbtes Blatt Papier fallen lässt und auf das entstehende Geräusch achtet. Taube Samen machen „plip“, keimfähige Samen „PLOP“.

Schon mit wenig Übung sind die Unterschiede gut erkennbar.

During the winter months there is enough time to separate the seed from the husks. Empty seed should be discarded at this stage, to prevent having them rot later on, in the seed tray.

 

Seeds which are empty and not viable:

- have a pale yellow to white colour,

- have a dented shell,

- are unusually light in weight.

 

Seeds which are too light can be separated by listening to the sound they make when they are dropped singly onto a suspended sheet of paper. Empty seeds go "plip", viable seeds "PLOP". With a little practice the difference is easily noticeable.

 

 

 

 

Fanden Sie diese Seite ohne einen linken Rahmen, laden Sie bitte www.euphorbia.de

If you found this page without a left frame please load www.euphorbia.de